22.07.2014

LYON-GUIDE: ALL IN ONE

LYON-GUIDE: FOOD / PLACES...

Ein weiteres Wochenende ist vergangen und ich war mal wieder unterwegs. Meine Recherche, gerade was Restaurants betrifft, gestaltete sich für das diesmalige Reiseziel Lyon relativ schwierig. Ich hab zwar ziemlich schnell herauslesen können, dass Lyon sich vor allem durch lyonesische Spezialitäten, darunter fleisch- beziehungsweise innereilastige Speisen wie Kalbshirn oder Würstchen aus Innereien, auszeichnet. Allerdings wurde mir, Schande über mein Kulturbanausenhaupt (!), leider allein beim Lesen darüber schon ein bisschen anders...
Nichtsdestotrotz habe ich dann doch genügend andere Locations gefunden, die wir dann nicht mal alle in der kurzen Zeit testen konnten.
Einen Hoteltipp habe ich dieses Mal leider nicht für euch, da wir bei Freunden übernachtet haben. Empfehlen kann ich euch aber auch mal durch kleine Gassen und auch durch die Traboules der Stadt zu schlendern, da sich dort teilweise echt tolle Streetart versteckt und man super Fotos machen kann!

BEST BAGELS
1, Place Tobie Robatel
Stadtteil: 1. Arr.





Der Bagel Shop Best Bagels ist in Lyon direkt drei Mal vertreten. Wir haben in dem kleinen Laden in Terreaux gegessen, der wirklich cool eingerichtet war mit der Bilderwand und den tollen, farbigen Tischen. Ein Menü bestehend aus Bagel, Softdrink und Nachos/Coleslaw kostet 8,50€ und macht wirklich satt. Wer möchte, kann sich auch eines der Softdrinks importiert aus Amerika, beispielsweise Snapple, aussuchen und muss dann etwas mehr zahlen.

TERRE ADÉLICE
1, Place de la Baleine
Stadtteil: 2. Arr.


Mit 2,50€ pro Kugel ist das Terre Adélice einer der teuersten Eisdielen, in denen ich mir je ein eis gekauft habe. Da das Konzept des Ladens, welches die Kunden mit natürlich und mit hochwertigen Zutaten zubereiteter Eiscreme lockt, jedoch so vielversprechend klang und die Auswahl sowohl riesig als auch teilweise total ausgefallen ist, kam die Location mit auf die To-Do Liste für Lyon. Beim ersten Besuch bestellte ich auf Englisch eine Kugel Poppy Flower und eine Kugel Blutorange, bekam dann allerdings Lavendel und Pampelmuse, da die Mitarbeiter die englischen Sorten leider bei keinem der Kunden verstanden und ich auf die Schnelle nicht die französischen Begriffe für die Sorten auf der riesigen Karte finden konnte. Daraus habe ich gelernt und habe bei dem zweiten Besuch dann direkt auf französisch bestellt (das würde ich euch definitiv auch empfehlen!) und bekam schließlich auch das, was ich tatsächlich wollte: eine Kugel Vanille und eine Kugel Zitrone-Basilikum (siehe Foto). Beide letzteren Sorten waren sooo gut. Ich glaube ich habe noch nie so reines und intensiv schmeckendes Vanilleeis und noch nie so fruchtig erfrischendes Zitroneneis gegessen. Definitiv empfehlenswert!

THE ROLLING CANTINE
Quai Augagneur
Stadtteil: 3. Arr.


Neue Stadt, neue Burger-Location! :o) The Rolling Cantine ist, wie der Name bereits vermutet, eine mobile Location. Wann der Wagen wo in Lyon steht, entnehmt ihr am besten der Standortkarte auf der oben angegebenen Homepage. Die Burgerkreationen mit fantasievollen Namen kosten jeweils 7€. Wir haben uns einen "Start me up" mit Pommes gekauft und fanden ihn sehr lecker. Allerdings war es eine echt fettige Angelegenheit, da das Brot sehr von Fett durchtränkt war. Ein Foto vom Essen habe ich leider nicht für euch, da wir The Rolling Cantine auf dem Transbordeur Festival (übrigens auch einen Besuch wert, falls ihr noch vor dem 31.07.14 dort sein solltet) in Villeurban, einem Ort unweit von Lyon, getestet haben und es bereits sehr dunkel war und Essensbilder mit Blitz ja nicht sooo appetitlich aussehen...

LA FABRIQ
106, Montée de la grande Côte
Stadtteil: 1. Arr.


La FabriQ haben wir durch Zufall in einer schönen Gasse auf dem Weg in die Innenstadt Lyons gefunden. Er wird von fünf Französinnen geführt, die sich jeweils auf individuelle Kategorien fokussieren. Dementsprechend gibt es in dem Shop nicht nur hübschen, filigranen Schmuck, sondern auch Prints, Notizbücher, Taschen, etc. zu erwerben.

LA BASILIQUE NOTRE DAME DE FOURVIÈRE
8, Place de Fourviére
Stadtteil: 5. Arr.


Die Kirche Notre Dame de Fourviére ist auf einem Berg gelegen, von dem aus man den perfekten Ausblick über ganz Lyon hat. Bis man oben angekommen ist, muss man einen langen steilen Weg laufen, der jedoch durch einen Park und einen Rosengarten führt und dadurch erträglich ist.

Kommentare:

  1. Toller Post! :) Lyon habe ich als Stadt bisher nur im Durchfahren wahrgenommen, aber deine Bilder zeigen mir, dass ich nächstes Mal wohl ein paar Stunden dortbleiben sollte :D

    Liebste Grüße ♥ Joana
    TheBlondeLion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher ging es mir ähnlich, da ich immer nur an Lyon über die Stadtautobahn auf den Weg in den Sommerurlaub nach Spanien vorbeikam und die Stadt somit gar nicht richtig wahrgenommen habe. Aber ein Wochenendtrip ist die Stadt auf jeden Fall auch mal wert! :)

      Löschen
  2. Wie schön es dort ausschaut! Also der BagelBurger lässt einem auf jeden Fall das Wasser im Mund zusammenlaufen!

    Übrigens gefällt mir dein Blog, deshalb habe ich dich für den LIEBSTER AWARD nominiert, ich würde mich freuen, wenn du teilnehmen würdest. Alle Regeln findest du hier: http://fashion-verlottert.blogspot.de/2014/08/liebster-award.html

    Liebe Grüße, Charlotte

    AntwortenLöschen